Ein Projekt von DMSG Bundesverband e.V. und AMSEL e.V.
Infoportal für Kinder zum Thema Multiple Sklerose
Infoportal für Kinder zum Thema Multiple Sklerose
Tims Seiten
Jemand in meiner Familie hat MS

Wenn die Mama, der Papa, Schwester, Bruder oder sogar man selbst MS hat, macht das erstmal sehr traurig. Oder wütend. Oder hilflos. Das ist ganz normal, weil mit MS vieles nicht mehr so ist wie früher.


Das sollte Dich aber nicht mutlos machen, ganz im Gegenteil: Es sollte Dich und Deine Familie anspornen. Ihr alle müsst lernen, mit der MS zu leben. Alle zusammen nach Lösungen suchen, wie das Leben trotzdem schön weitergehen kann. Das ist zwar eine schwierige Aufgabe, aber keine unlösbare. Als erstes solltet Ihr gemeinsam viel darüber sprechen.

Mutter auf dem Flur


Vielleicht wird derjenige, der MS hat, nicht mehr alle bisherigen Aufgaben in der Familie genauso wie früher erledigen können.
Wahrscheinlich hat Dein MS-kranker Vater nicht gleich Zeit für Dich, wenn er von der Arbeit kommt. Weil er so müde ist, muss er sich erst mal ausruhen. Vielleicht fragen Deine Freunde auch, warum Deine Mama nicht mehr mit Dir Rad fährt.

Solche Dinge können auf Dich zukommen. Was Du dann machst, besprichst Du am besten in der Familie. Du kannst auch weiterlesen: Was kann ich tun?

Du willst helfen?

Wie Du Mama oder Papa helfen kannst, findest Du hier

Du möchtest gern mit anderen darüber reden, wie es Dir mit der MS in der Familie geht?

Hier kannst Du es

Behandlung von MS

Du möchtest wissen, wie MS behandelt wird?

Hier liest Du mehr darüber

Eine W3 WERK Produktion
Impressum